Klaviatur: Lerne die Klavier Tastatur kennen

Die Klaviertasten sind wie Dein persönlicher Werkzeugkasten, mit dem Du musikalisch zum Ausdruck bringst, was Du möchtest. Man könnte sagen: Die Klaviertastatur ist das, was jeder Pianist für sein Handwerk – das Klavierspielen – braucht. Und jede Klavier Taste ist ein einzelnes Werkzeug aus diesem Fundus.

TEILEN:

Navigation

Jedes Standard Klavier hat genau 88 Klavier Tasten. Anders als das Keyboard. Das kann 88 Tasten haben, aber immer häufiger sind auch Keyboards mit 76 und 61 Tasten anzutreffen. Doch egal, ob Du an einem Klavier, einem E-Piano oder an einem Keyboard spielst – die Tasten entsprechen bei allen Instrumenten den gleichen Noten.

Klaviatur beschriftet: 12 Noten auf 88 Tasten

88 Tasten am Klavier bedeuten nicht, dass Du auch 88 Noten lernen musst. Wirf einmal einen Blick auf die folgende Klaviertastatur.

Klaviertastatur beschriftet

Hast Du bemerkt, dass sich die Tonbezeichnungen nach 12 Tönen wiederholen? Die Tastatur am Klavier gliedert sich also in sechs Gruppen mit jeweils 12 Noten, von denen sich jede Gruppe aus sieben weißen und fünf schwarzen Tasten zusammensetzt.

Möchtest Du Dich auf Deiner Klavier Tastatur orientieren, startest Du am besten auf einem C. Gehst Du nun vom C aus zwölf Töne nach oben oder unten auf der Klaviatur, landest Du vor dem nächsten C. Zwischen einem C und dem nächsten C liegen also 12 Tasten. Das ist übrigens eine Oktave. Mehr zu Oktaven erfährst Du übrigens in meinem Beitrag zu Intervallen .

Die weißen und schwarzen Piano Tasten

Jetzt weißt Du, wo sich das C auf deiner Piano Tastatur befindet. Lass’ uns nun einen Blick auf die restlichen weißen Tasten werfen. Gehst Du vom C aus aufwärts die weißen Tasten entlang, spielst Du

C – D – E – F – G – A – H – C

Doch was ist nun mit den schwarzen Tasten?

Gehst Du vom C aus auf die darüberliegende schwarze Taste, ist das ein Halbtonschritt. Gehst Du nun von dieser schwarzen Taste weiter auf das D, ist das ebenfalls ein Halbtonschritt. Der Abstand zwischen einer weißen und der danebenliegenden schwarzen Taste ist also immer ein Halbtonschritt. Es gibt aber auch weiße Tasten, die einen Halbtonschritt voneinander entfernt liegen. Etwa das E und das F.

Meistere Tonarten ohne Noten

eBook mit Online-Kurs

Mit dem neuen Turbo-Training bist Du innerhalb weniger Wochen fit in jeder Tonart.
(keine Noten-Kenntnisse nötig)​

C-Dur Tonleiter mit Halbtonschritten

„Liegt keine weitere Taste zwischen zwei Tasten auf Deinem Klavier, handelt es sich IMMER um einen Halbtonschritt. Liegt eine Taste dazwischen, handelt es sich um einen Ganztonschritt.“

C-Dur Tonleiter mit Halbtonschritten

Springst Du etwa vom F zum G, spielst Du auf Deiner Klaviatur einen Ganztonschritt, da hier eine schwarze Taste dazwischenliegt. Die schwarze Taste dazwischen wird nur gespielt, wenn das F erhöht oder das G erniedrigt wird. Mehr zu erhöhten und erniedrigten Tönen sowie den entsprechenden Vorzeichen findest Du hier .

Je nachdem, ob der Ton aus unserem Beispiel erhöht oder erniedrigt wird, handelt es sich um ein Fis oder ein Ges. Würdest Du Dein Klavier beschriften, hättest Du also folgende Situation:

Beschriftete Klaviertastatur

In dieser Klavier Beschriftung wird deutlich, dass die weißen Tasten immer eine feste Bezeichnung haben. Die schwarzen Tasten dagegen immer zwei – je nachdem, ob es sich um einen erhöhten oder erniedrigten Ton handelt.

Tipp: Solltest Du gerade erst mit dem Klavierspielen anfangen und Dich noch mit der Klaviatur vertraut machen müssen, empfehle ich Dir, die Klaviertastatur mir Beschriftung auszudrucken.

Spiele Klavier nach Intuition

Erlebe wie Du jeden Song ohne Noten spielst, indem Du die 3T des intuitiven Klavierspielens anwendest.

Teile diesen Beitrag:

weitere Themen für Dich:

Spiele Klavier nach Intuition

Erlebe wie Du jeden Song ohne Noten spielst, indem Du die 3T des intuitiven Klavierspielens anwendest.

Tonarten meistern ohne Noten

eBook mit Online-Kurs

Mit dem neuen Turbo-Training bist Du innerhalb weniger Wochen fit in jeder Tonart.
(keine Noten-Kenntnisse nötig)​

Nächstes Kapitel: